Ihre Kommentare Wie lautet der Name Ihres Ortes im Dialekt?

41 Kommentare

  • Hallo liebes hr4-team,
    Ich wohne in Messel, das kann man nur "Messel " aussprechen. Aber unser Nachbarort ist
    Urberach, (Rödermark) und da wird dann im Dialekt "ORWISCH" draus.
    Kleiner Beitrag zu euren "Ordsnome unner euhomische".

    Liebe Grüße von eurer treuen
    Hörerin Heide aus Messel

  • Hallo hr1-Team,

    zu Butzbach sagt man 'Boutschbach'.

    Gruß aus der Wetterau
    Jörg Ebner von Eschenbach

  • Mein Wohnort ist Ostheim, eigentlich Nidderau. Die Einheimischen nennen den Ort
    Usthem und die Einwohner sind die Usthemer Mattekouche!! Weil nur die Usthemer den
    weltbesten Mattekouche (zum besseren Verständnis: "Hefekuchen mit Quarkbelag") backen und das Rezept über Generationen weitervererbt wird.
    Liebe Grüße aus Usthem

  • Lampertheim= Lombade
    Mannheim= Monnem

  • Guten Morgen an alle Hörer/Leser, an das HR-Team und natürlich auch an alle Katzewädder.

    Ich wohne in dem wunderschönen Ort Katzewädd o de Dill (Katzenfurt an der Dill), auch die "Perle des Dilltals" genannt.

    Durch eine Idee des " Katzenfurter Verein für Heimatgeschichte" und Umsetzung durch die Familie Ingrid, Maike und Ottmar Berger entstand das Nachschlagewerk "Katzewädder Platt". Die Sprache unseres Dorfes". Eine Übersetzung Hochdeutsch/Katzewädder Platt - Katzewädder Platt/Hochdeutsch.

    Viele Grüße

    Dieter Weidenbach (Weirebach) aus Katzewädd, der Perle des Dilltals

  • Hallo, ich wohne in Alsbach-Hähnlein Ortsteil Alsbach an der Südhessischen Bergstraße, und Hähnlein genannt im Dialekt: Hejne

    Mit besten Grüßen

  • Mühlheim am Main: Müllem
    Dörnigheim am Main: Derngem

    Habe meine Kindheit in Mühlheim verbracht.

  • Ich Wohne im Odenwald im schönen Rodau ist ein Ortsteil von Groß-Bieberau.
    Mein Ort heißt in Platt Rorre.

  • Ein Ort im Odenwald

    Reigels

  • Aich wohn ie Dillmerrich unn sei ie Flommerschbach geborn.

    Ich wohne in Dillenburg und bin in Flammersbach geboren

  • Mein Heimatort heißt Breitscheid (Lahn-Dill-Kreis).
    Im Dialekt (off Platt) wird das Dorf "Braadschett" genannt.

  • Flerschem = Flörsheim am Main - Hall die Gail = Haltet die Pferde (Fastnachtsausruf) - Hinkel = Hähnchen usw.

  • Bischem

  • Eich sein vo Fribbich - neber Nauem in de Werreraa.

    So klingen die Kreisstadt des Wetteraukreises und die benachbarte Kurstadt - zumindest für mich.

  • Mein Heimatort Biskirchen ist ein Stadtteil von Leun im Lahn-Dill-Kreis. Im mittelhessischen Dialekt heißt es: Biskeje. Man kann aber auch Biskäche sagen. Biskirchrn liegt an der Lahn, "o de Leh". Im fünf Kilometer entfernten Löhnberg liegt "Biskeje o de Loh", im 10 km entfernten Burgsolms "o de Lihr". Man merkt von Ort zu Ort kleine Unterschiede in der Ausdrucksweise. Sorry, wenn ich zu viele Worte verliere. Schöne Grüße aus "Biskeje" von Matthias Diehl

  • Ich schreibe aus meiner Heimatstadt GLADENBACH, im DIALEKT "GLOOREBACH ". Gladenbach gehörte früher zum Amt Blankenstein, wo auch damals eine Burg errichtet wurde mit dem Namen BLANKENSTEIN . Das war ein Sommersitz der Prinzen von Hessen.

  • Ulrichstein - Mulstaaa

  • Toll, die Aktion... Vielleicht habt Ihr Lust, eine ahnliche ins Leben zu rufen, die sich mit den Menschen in den hessischen Orten beschäftigen . Die haben auch fast alle, wie Sie sagen würden, seltsame Namen.
    Z. B. oben erwahntes "Bousich". Zu den Buseckern sagt man "Bousicher Tuwakks", die Treiser nennt man "Träser Muuspretzer" und zu einem Beuerner sagt man :"Beuerner Loft".
    Das wäre dich auch mal interessant.
    Grüße

  • Hallo, liebes hr4-Team,
    mein Ort, in dem ich schon 72 Jahre lebe heißt auf hochdeutsch "Nieder-Ohmen".
    In unserem Dialekt "Nienuhme". Ein paar Orte weiter sagt man "Nirrenuhme".
    Unser oberhessisches Dialekt war und ist meine Muttersprache, mit der ich
    aufgewachsen bin. Hochdeutsch war die erste Fremdsprache, die wir lernen mussten.
    Leider geht das Dialekt verloren. Meine Kinder und Enkel sprechen es schon nicht mehr.
    Liebe Grüße aus Nienuhme,
    Ihr treuer hr4-Hörer
    Erhard Hopp

  • Ich senn uis Hofbieber in d' Rhöö. Dä Nome werd geschwatzt be mern schried. Aber mir honn noch 16 Ortsdeile de heiße z.B. Mollmes (Allmus), Mellmes (Egelmes) oder Mäldisch (Elters).
    Rhöner Platt ess hald beondersch schö unn ich senn stolz, des ich dos honnerdprozendich konn.

  • Mein Ort "Hattersheim" heißt im Dialekt "Hatterschem"

  • Hallo zusammen,
    bin nicht der Dialektexperte, aber ich höre immer wieder, dass Altenbauna
    von den Einheimischen -bin zugezogen- als "Ahlenbunne" bezeichnet wird.
    Finde, das klingt nordhessisch überzeugend.

    Mit freundlichen Grüßen
    Manfred Knop
    Baunatal-Altenbauna

  • Ich wohne in einem Grünberger Ortsteil. In Lumda, - aber in unserem Dialekt wird Lumda nur
    Lomm genannt.

    Auch ein Ortsteil von Grünberg ist Reinhardhain. Genannt Raazaa.

    Die Nachbargemeinde heist Geilshausen. Nenannt im Dialekt Gellshause.

  • Mein Heimatort heißt auf Hochdeutsch Gontershausen bei Homberg/Ohm.

    Im Dialekt müsste da stehen. Gondeschhause. Hat an die 200 Einwohner.

  • Eich komme aus demm Haijersche L.A.=Langenaubach! Ronsrem gierret Roobschet=Rabenscheid,Braatschet= Breidscheid,Wallauwuch=Waldaubach. Ich könnte noch vieles Aufzählen,Bin auch in dem Vemukverein zur Erhaltung der Mittelhessischen Mundart.Wo Götz Konrad auch gerade gesprochen hat.

  • Mir wuhn en Grimmich . Es es en besuch wert.

    Wir wohnen in Grünberg. Es ist ein Besuch wert.

  • Fulda - Foll

  • Gommelschboch, Gammelsbach,gehört zu Oberzent

  • Mein Wohn- und Geburtsort ist Buchenau (Lahn) im Hinterland. Im Dialekt würde ich sagen: " Ech sei vo Bucherna".
    Es gibt in Osthessen in der Nähe von Hünfeld noch einen Ort namens Buchenau. Würde mich mal interessieren wie der im Dialekt gesprochen wird.
    Gerhard Schmidt aus Dautphetal-Buchenau

  • Goure,
    Ulf !
    Moin wonnerschiene Wuhnort earn deToskana de Werreraa, haasdt Ulf.
    Earm Heannerground laihdt Stirwwels huuch ohm Kebbel. Häi säu ein dehoim, häi feuin eich meich wuuhl.
    Kommt doch all emohl earns schiene Ulf, earnn duhdts auch selber ohgugge. Es earss schieh häi.
    Läiwe Grüss vom Lisse Holger!

  • Unsere drei Orte in der Gemeinde Angelburg heißen in Dialekt gesprochen:

    Frochehease (die Ortsbürger sagen Freachehease), Gernenn (die Ortsbürger sagen Gernahn)
    und Läisfeald

    Es handelt sich um Frechenhausen, Gönnern und Lixfeld.

    Herzliche Grüße zum HR!

    Thomas Beck

  • Mein Ort wo ich geboren und groß geworden bin ist ,,Wissbade,,
    Herzliche Grüsse Erika Neeb, Taunusstein

  • Mein Dorf heisst normal Niederbiel, und bekannt ist es alla Biel ohm Poul.
    Wir hatten früher 2 Feuerlöschteiche jetzt nur noch einen.
    Und der wird Poul genannt. Daher Biel ohm Paul, wir liegen auf der Westerwald Seite der Lahn in Solms.

  • Biebesheim am Rhein .......Biwwesem

    Liebe Grüße aus Südhessen
    Sigrid Schwenz

  • Guten Morgen,
    aus dem Vogelsberg. Die nächste Stadt heißt Mullstaair (Ulrichstein)
    Liebe Grüße Irene

  • Unter Schönmattenwag ein Ortsteil von Wald Michelbach heißt Schimmeldewoliebe Grüße aus dem Odenwald

  • Dourowe (Dutenhofen zwischen Wetzlar u.Gießen)

  • Gumpersberg, ein kleiner Stadtteil von Bad König, heißt im Dialekt, also uff ourewällerisch, Gummeschbeijg

  • Oberbiel, Stadtteil von Solms im Lahn-Dill-Kreis, heißt im heimischen Platt "Ownbejl".

  • Thalau, ein Ortsteil von Ebersburg in der Rhön, wird im Dialekt "Dohle" genannt.

  • Herborn heißt "Herwenn".