Kirschblüte im Werratal

Es ist jährlich ein besonderes Naturschauspiel im Werratal: die Blüte der Kirschbäume rund um Witzenhausen. Es lockt viele Menschen in die Plantagen. Für die Touristinfo ist das ein zweischneidiges Schwert.

Die jährliche Kirschblüte im Frühling ist ein Publikumsmagnet. Zahlreiche Menschen kommen, streifen durch das weiße Blütenmeer und bestaunen das Naturschauspiel. Doch Corona wirkt sich auch hier aus. Im letzten Jahr riet die Touristinfo von einem Besuch ab. Natürlich kamen doch viele Naturfreund:innen.

In diesem Jahr ist die Touristinfo auf Besucher eingestellt. Es gelten allerdings die gängigen Hygienebestimmungen. Auf den Parkplätzen an den Startpunkten der Kirschwanderwege gilt Maskenpflicht. Auch der Abstand zu andern Haushalten muss eingehalten werden. Durch Kontrollen wird das überwacht.

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie Eintauchen ins "weiße Meer": Kirschblüte rund um Witzenhausen

Ende der Bildergalerie

Unterwegs ohne Maske

Auf den Rundwegen durch die Kirschen kann dann die Maske abgenommen, aber der Abstand sollte unbedingt eingehalten werden. Die Touristinfo verzichtet auf eigene Veranstaltungen und geführte Wanderungen zur Kirschblüte. Es soll niemand unnötigerweise "angelockt" werden.

Natürlich findet man es in Witzenhausen schön, dass die Gegend ein beliebtes Ausflugsziel ist. Doch unter den aktuellen Bedingungen wünscht man sich, dass es genug Menschen gibt, die vernünftig sind und auf einen Besuch der Kirschblüte verzichten. Denn Menschenmassen, die die Einhaltung der Regeln unmöglich machen, möchte man auch nicht sehen. Die Hoffnung ruht auf der Zukunft. Im nächsten Jahr ist ein problemloser Besuch hoffentlich wieder möglich.

Kirschblüte im Werratal
Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit