Ohne Kopf präsentiert sich die Nackt-Skulptur von Königin Elizabeth II. neben der ihres Mannes Prinz Philip. Die umstrittenen Nackt-Skulpturen von Königin Elizabeth II. und ihrem Mann Prinz Philip sind am 16.4.95 aus einem Park der australischen Hauptstadt Canberra entfernt worden. In der Nacht zuvor hatten Vandalen das Kunstwerk mit dem Titel "Liz und Phil unten am See" fast vollkommen zerstört. Das Werk des Melbourner Künstlers Greg Taylor hatte bereits in der vergangenen Woche für erheblichen Wirbel gesorgt und vor allem die Anhänger der konstitutionellen Monarchie Australiens verärgert.

Kunst oder nicht Kunst? Die Frage stellt man sich oft. Und so kommt es zu mancher Panne, wenn ein Kunstwerk nicht erkannt und zerstört wird. Aber es gibt auch kuriose Ursachen.

Adornos Schreibtisch in Frankfurt

Ein Mitarbeiter einer Verglasungsfirma entfernt am Dienstag (12.07.2005) am Denkmal des ehemaligen Arbeitszimmers von Theodor W. Adorno im Frankfurter Stadtteil Bockenheim die Dichtungen der Glasscheiben, die um das Denkmal gebaut wurden. Das Kunstwerk, das bereits dreimal durch Vandalismuss zerstört wurde, soll am Abend mit einer Wiederherstellungs-Feier unter dem Titel "A night with Adorno" erneut zur Schau gestellt werden.

In Frankfurt wird der Soziologen, Philosophen, Musikkritiker und Komponisten Theodor W. Adorno mit einem Denkmal geehrt. Das Kunstwerk besteht aus Schreibtisch und Stuhl. Da es immer wieder zerstört wurde, wurde es 2005, zwei Jahre nach der Aufstellung, mit einem Glaskasten geschützt. Seit 2016 hat es einen neuen Platz auf dem Uni-Campus Westend erhalten.

Sturm sorgt für Auweia bei Ai Weiwei in Kassel

 Der Chinese Ai Weiwei (M) steht am Auepavillion in Kassel vor seinem zerstörten Kunstwerk "Template" (Archivfoto vom 20.06.2007). Am Sonntag (23.09.) endet nach 100 Tagen die documenta. Trotz zum Teil heftiger Kritik der Kunstszene wird die 12. Auflage der Weltkunstausstellung einen Besucherrekord erzielen.

"Template" hieß das Kunstwerk, mit dem der bekannte chinesische Künstler und Regimekritiker Ai Weiwei auf der documenta 12 in Kassel vertreten war - allerdings nicht lange. Vier Tage nach der Eröffnung sorgte ein Unwetter für den Zusammenbruch der Konstruktion. Für den Künstler aber kein Grund zur Aufregung. Er nahm den Vorfall gelassen hin.

Banksys Coup in London

Das Videostandbild, das auf dem Instagram Account des Künstlers Banksy veröffentlicht wurde, zeigt das Werk «Girl with Balloon» von Banksy, welches kurz nach seiner Versteigerung am 06.10.2018 beim Auktionshaus Sotheby's geschreddert wird. Kurz nachdem das Werk für umgerechnet knapp 1,2 Millionen Euro verkauft wurde, lief es durch einen Schredder, der im unteren Teil des Rahmens verborgen war.

Am 6. Oktober 2018 wurde das Bild "Girl with Balloon" des bekannten Künstlers Banksy beim Auktionshaus Sotheby's versteigert. Rund 1,2 Millionen Euro brachte das Bild ein. Kurz darauf wurde das Bild von einem im Rahmen verborgenen Schredder zerkleinert. Damit zeigte Banksy seine Kritik am Kunstmarkt.

Wer hat an der Uhr gedreht?

Touristen waren es: Im National Watch & Clock Museum (Nationales Uhren und Wecker Museum) der USA in Columbia im Bundesstaat Pennsylvania wollte ein Ehepaar ein besonderes Foto von einem besonderen Ausstellungsstück machen. Was dann passierte, ist einfach nur filmreif.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ende des externen Inhalts

Bei dem Video fühlt man sich schon etwas an den Film "Bean – Der ultimative Katastrophenfilm" des britischen Komikers und Schauspielers Rowan Atkinson erinnert.

Der Klassiker: Beuys' Fettecke

Spuren der zerstörten Fettecke im ehemaligen Raum 3 von Joseph Beuys sind am 07.01.2016 in der Kunstakademie in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen) in einem ehemaligen Atelierraum von Beuys zu sehen.

Joseph Beuys, einer der bedeutendsten Künstler der Bundesrepublik, begann seit den Fünfzigerjahren immer wieder mit Fett zu arbeiten. 1982 brachte er in seinem Atelier "Raum 3" im Hauptgebäude der Düsseldorfer Kunstakademie in etwa zwei Meter Höhe einen fünf Kilo schweren Butterklumpen an. Vier Jahre später, wenige Monate nach dem Tod des Künstlers, entsorgte ein Hausmeister das Kunstwerk.

Rabiate Kunstkritik in Münster

Eine Frau fotografiert am 09.06.2017 in Münster (Nordrhein-Westfalen) die Installation «Sketch for a Fountain» von Nicole Eisenmann. Unbekannte Täter haben Teile eines Werkes der Skulptur Projekte 2017 in Münster zerstört. In der Nacht zum Donnerstag wurde eine Gipsfigur der Skulptur «Sketch for a Fountain» von Nicole Eisenman beschädigt, wie der Veranstalter mitteilte.

Anlässlich der Skulptur-Projekte 2017 schuf die amerikanische Künstlerin Nicole Eisenman das Kunstwerk "Sketch for a fountain", einen Brunnen. Doch leider wurden einige der Gipsfiguren von Unbekannten mehrmals beschädigt. Eigentlich sollte das Kunstwerk nach dem Projekt wieder verschwinden, doch da es so beliebt was und ist, soll es bis 2020 wieder aufgebaut werden.

Kopflose Queen in Canberra

Ohne Kopf präsentiert sich die Nackt-Skulptur von Königin Elizabeth II. neben der ihres Mannes Prinz Philip. Die umstrittenen Nackt-Skulpturen von Königin Elizabeth II. und ihrem Mann Prinz Philip sind am 16.4.95 aus einem Park der australischen Hauptstadt Canberra entfernt worden. In der Nacht zuvor hatten Vandalen das Kunstwerk mit dem Titel "Liz und Phil unten am See" fast vollkommen zerstört. Das Werk des Melbourner Künstlers Greg Taylor hatte bereits in der vergangenen Woche für erheblichen Wirbel gesorgt und vor allem die Anhänger der konstitutionellen Monarchie Australiens verärgert.

Der Melbourner Künstler Greg Taylor sorgte 1995 mit einem besonderen Kunstwerk für Aufsehen: In der australischen Hauptstadt Canberra stellte er eine Skulptur auf, die Königin Elisabeth II. und ihren Gatten Prinz Philipp nackt zeigte. Es trug den Titel: "Liz und Phil unten am See". Das Kunstwerk rief von Anfang an Kritik hervor. Mehrfach wurde es beschädigt. Als dann Unbekannte die Queen köpften, wurde es 2010 entfernt.

Teures Missgeschick mit Picassos Geliebter

Pablo Picassos Gemälde «Le Reve» aus dem Jahr 1932 wird am 10.11.1997 im Auktionshaus Christie's in New York für 48,4 Millionen Dollar versteigert. Ein kostspieliges Missgeschick des Amerikaners Steve Wynn hat einen neuen Rekord auf dem internationalen Kunstmarkt verhindert. Der Kasino-Mogul und Kunstsammler stieß bei einer Art Abschiedszeremonie für Picassos «Le Reve» mit seinem Ellenbogen in das berühmte Gemälde und bohrte ein Loch in den Unterarm des Modell, Picassos junge Geliebte Marie-Theresa Walter. Nur 24 Stunden zuvor hatte Wynn sich mit dem Kunstliebhaber Steven Cohen über den Verkauf geeinigt.

"Le Reve" ist ein Werk von Pablo Picasso aus dem Jahr 1932. Es zeigt seine Geliebte Marie-Theresa Walter. Der Besitzer, Kasino-Mogul und Kunstsammler Steve Wynn, wollte es beim renommierten New Yorker Auktionshaus Christie's versteigern lassen. 24 Stunden vor der Versteigerung hatte er sich mit dem Kunstliebhaber Steven Cohen bereits auf den Verkauf und einen Betrag im dreistelligen Millionen Dollar-Bereich geeinigt. Bei einer Verabschiedungszermonie für das Bild kam, was kommen musste: Wynn stieß versehentlich mit seinem Ellenbogen ein Loch in das Gemälde. Bei der Versteigerung am 10. November 1997 erzielte es dann "nur" einen Preis von 48,4 Millionen Dollar, ein Verlust von über 60 Millionen.

Geistig noch fit

Die Collage des verstorbenen Fluxus-Künstlers Arthur Köpcke, "Reading/Work-Pieces (a und B)" aus dem Jahre 1965, ist am 04.08.2016 im Neuen Museum in Nürnberg (Bayern). ausgestellt. Eine Rentnerin hat im Juli mit einem Kugelschreiber das auf dem Werk vorhande Kreuzworträtsel im Museum ausgefüllt.

"Reading/Work-Pieces (a und B)" heißt das Kunstwerk aus dem Jahre 1965 des Fluxus-Künstlers Arthur Köpcke. Es hängt im Neuen Museum in Nürnberg. Teil der Collage ist auch ein - unausgefülltes - Kreuzworträtsel und der Hinweis: "Insert words" und "so it suits". Das hat 2016 eine 90-jährige Rentnerin dazu animiert, ihre geistigen Fähigkeiten zu beweisen und mit einem Kuli die Kästchen auszufüllen. Das Museum fand es nicht witzig, die Dame vertrat die Auffassung, der Künstler fordere ja auf, das Kreuzworträtsel zu füllen.

Penis-Bruch in Erlangen

Die zerstörte Penis-Skulptur «I am not a Toy» der Künstlerin Anna Maria Bieniek ist im Kunstpalais Erlangen zu sehen. Ein Mann war am 21.10.2018 darüber gestolpert und hatte das Kunstwerk beschädigt.

Im Kunstpalais Erlangen war im Oktober 2018 bei einer Vernissage das Werk "I am not a Toy" (Ich bin kein Spielzeug) der Künstlerin Anna Maria Bieniek zu sehen: drei überdimensionale Keramik-Penisse. Doch bereits nach einer Stunde passierte es dann: Ein Mann stolperte in das Kunstwerk und der weiße Penis hatte ein Loch und mehrere Risse.

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 24.04.2019, 06:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit