Flammkuchen

Im Elsass ist der Flammkuchen ein Klassiker. Doch seit Jahre ist er aber auch hier vor allem im Herbst und Winter sehr beliebt. In dieser Jahreszeit gibt es auch besondere Birnensorten wie Gute Luise oder Alexander Lucas. Die hat hr4-Reporterin Birgitta Söling im Rheingau gefunden, ebenso wie dieses Rezept mit italienischem Käse.

Zutaten

für den Teig:

  • 250 g Mehl
  • 30 g Olivenöl
  • 120 ml Wasser
  • 1/4 TL Salz

für den Belag:

  • 1 reife Birne
  • 75 g Gorgonzola
  • 50 g Walnüsse
  • 150 g Crème fraîche
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung

Das Mehl und die restlichen Zutaten zu einem Teig verkneten. Anschließend kommt er abgedeckt in den Kühlschrank zum Ruhen.

Den Backofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Birne vierteln und in dünne Scheiben schneiden sowie die Walnüsse grob hacken. Der Gorgonzola wird in Würfel geschnitten.

Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtem Blech dünn ausrollen und mit der Crème fraîche bestreichen. Die Birnenstreifen und die Gorgonzola-Würfel darauf verteilen. Darüber dann die Walnüsse streuen und abschließend mit Salz und Pfeffer würzen.

Der Flammkuchen muss etwa 15 Minuten backen und wird dann sofort frisch serviert.

Weitere Informationen Ende der weiteren Informationen