Rehkitz Bambi
Rehkitz Bambi auf der Couch. Bild © Anja Pahlen

Vor zehn Monaten fand Anja Pahlen aus Groß-Zimmern ein kleines Rehkitz und zog es auf. Jetzt steht der Umzug in den Tierpark Germerode bevor.

Bei einem Spaziergang wurde Anja Pahlen durch ein Fiepen aufmerksam, doch sie konnte die Quelle so nicht orten. Da sie aber ihre Hunde dabei hatte, vertraute sie auf deren Geruchssinn und siehe da: Sie fanden ein kleines, wohl wenige Tage vorher geborenes Rehkitz im Schlamm liegen.

Da Anja Pahlen das Tier nicht zurücklassen wollte, aber auch kein Handy dabei hatte, zog sie ihre Jacke aus und nahm den kleinen Rehbock mit zum Auto. Die Hunde mussten ausnahmsweise vorne rein, da ihre Transportbox für das Reh gebraucht wurde.

Seit dieser Zeit kümmert sich Familie Pahlen nun Bambi, wie sie das Kitz getauft haben. Bambi selbst fühlt sich in seinem neuen Revier wohl. Wenn er Milch will, macht er auf sich aufmerksam und läuft zum Kühlschrank. Die Milch teilt er sich dann auch mit den beiden Hunden. Auch im Umgang mit ihnen ist er sehr vorsichtig. Mit seinen Geweihstangen kann er sie verletzen.

Bambi würde auch die Pahlen verteidigen, dann das Haus ist sein Revier. Doch das ist nicht mehr lange so. Am kommenden Samstag, 5. Mai, kommt er nach Nordhessen in den Tierpark Germerode. Dort wird er dann mit anderen Rehen zusammenleben. Für die Pahlens ist das ein Abschied mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Einerseits darf Bambi jetzt zu seinen Artgenossen, andererseits ist in den zehn Monaten doch eine Bindung entstanden. Aber sie können ihne ja immer besuchen, nur die Hunde nicht, die dürfen nicht in den Tierpark.

Sendung: hr4, hr4 - Britta am Vormittag, 04.05.2018, 10:05 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit