Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Tolles Finale für "Hessens Helden"

Hessens Helden werden von Johann Lafer bekocht

Über vier Wochen konnten Sie uns besondere Menschen vorschlagen, die durch ihr Tun die Auszeichnung "Hessens Helden" verdient haben. Aus zahlreichen Einsendungen wurden 70 ausgesucht und als Dankeschön zu einem festlichen Menü eingeladen - von Star-Koch Johann Lafer zubereitet.

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie So wurden "Hessens Helden" gefeiert

Ende der Bildergalerie

Im FrischeParadies in Frankfurt wurde es am Sonntag feierlich, aber in lockerer Atmosphäre. Im Radio und übers Internet hatte hr4 aufgerufen, "Hessens Helden" zu nominieren. Hinter jeder Heldin und jedem Helden stand und steht eine besondere Geschichte, eine besondere Leistung für andere. Und oft denken "Hessens Helden" weniger an sich, als viel mehr daran, was sie anderen Gutes tun können.

Das wollten wir ändern: An einem Tag sollten 70 der vielen Alltagsheldinnen und -helden im Mittelpunkt stehen. Sie sollten in einem ungezwungenen Rahmen für ihr Engagement belohnt werden. Die Belohnung bestand aus einer Urkunde und einem besonderen Menü - von keinem geringeren zubereitet als Johann Lafer. Der bekannte und beliebte TV-Koch war, als er von der Idee hörte, sofort bereit, sich in den Dienst der guten Sache zu stellen.

Hessens Helden werden von Johann Lafer bekocht

Rührender Nachmittag

Unterstützt von seinem Küchen-Team und dem Team des „FrischeParadies Frankfurt“ zauberte er für die Gäste ein mehrgängiges Menü. Für den musikalischen Rahmen sorgte die Band "NiteShift". Durch den Tag führte Axel Oppermann aus dem hr4-Team. Auch hr4-Chef Martin Lauer begrüßte die Heldinnen und Helden.

Bei den Ausgezeichneten war die Freude über die Veranstaltung greifbar. Den Heldinnen und Helden war die Rührung anzusehen. Hier und da wurden ein Paar Tränchen verdrückt. Den Gästen ging die Wertschätzung zu Herzen, auch wenn sie, wie so viele andere Alltagshelden auch, ihr Licht eher unter den Scheffel stellen.

Ungezwungenheit begeistert

Wer für den besonderen Nachmittag eine feierliche Tafel erwartet hatte, wurde enttäuscht. Im „FrischeParadies“ waren verschiedene Stationen aufgebaut, an denen sich die Gäste austauschen konnten. Und diese Möglichkeit, ungezwungen umherzugehen und mit anderen Heldinnen du Helden über ihre Projekte zu sprechen, kam bei allen super an. Annika Wengenroth, die sich mit dem „Café International“ in Haiger für die Integration von Flüchtlingen einsetzt, lobt die Anordnung und fand es toll, so auf einfache Art und Weise mit den anderen in Kontakt zu kommen.

Hessens Helden werden von Johann Lafer bekocht

Auch Johann Lafer genoß die Ungezwungenheit und mischte sich unter die Ausgezeichneten. Er fragte nach ihren Projekten und war angetan von dem großen und oft selbstlosen Engagement. Das war ja einer der Gründe, warum er sofort mit im Boot war, als die Idee an ihn herangetragen wurde.

Es lässt sich also leicht ein Fazit ziehen: Es war ein toller Tag mit inspirierenden Menschen. Und wir hoffen, wir konnten ihnen zumindest ein kleines Dankeschön - auch im Namen derer, für die sie sich einsetzen – zurückgeben, denn das haben sie wirklich alle MEHR als verdient!

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 02.12.2019, 06:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit