Michael Holm

Unglaublich, aber wahr: Seit sechzig Jahren steht Michael Holm jetzt schon auf der Bühne, und wie kaum ein anderer kann er über das bewegte Jahrzehnt zwischen 1960 und 1969 berichten. Im Gespräch mit Jörg Machenbach hat sich über diese Zeitreise sehr gefreut.

"Im Rückblick waren das die Lehr- und Wanderjahre", sagte Michael Holm im Gespräch mit hr4-Moderator Jörg Machenbach über "seine" Sechziger, die er auf eine kurze Formel bringt: "Verrückt, kreativ und der Höhepunkt der Beatmusik." Dabei war der Anfang für den 18-Jährigen, der als Jurastudent in Berlin "aus Freude am Singen" ins Musikgeschäft eingestiegen war, sehr schwer.

Als er seinen ersten Plattenvertrag unterschrieben hatte, stand er in der Abhängigkeit der Produzenten: "Es wurde über deinen Kopf hinweg entschieden", erinnert er sich, und nicht jede Nummer, die er vertragsgemäß einsingen musste, würde er heute nochmals machen. Ein Lied wie "Crazy Daisy ist das schickste Girl in Town" fand er damals schon etwas daneben, spiegelte aber auch den Zeitgeist wieder.

Lieber Autor als Sänger

Mit "Lauter schöne Worte" 1962 schaffte er erstmals den Sprung in die Charts, aber das wars dann auch. Der weitere Erfolg blieb aus - als Sänger, aber als Texter erarbeitet er sich einen Namen. Ab Mitte der sechziger Jahre wurde Michael Holm zunehmend als Autor für andere Künstler wie Howard Carpendale, Siv Malmqvist, Roy Black und Petula Clark bekannt und geschätzt: "Es war erfolgreich, und es hat mir Spaß gemacht", wie er im Gespräch mit Jörg Machenbach verriet. Er stellte seine eigene Gesangskarriere zurück.

Michael Holm

Ende 1968 "nervte" ihn allerdings sein Freund Giorgio Morder. Der Produzent sollte für die neue Plattenfirma Ariola Hits liefern - und er hatte einen Titel, den Michael Holm unbedingt singen sollte. Holm zierte sich, doch der Erfolgsproduzent blieb hartnäckig. Schließlich gab Michael Holm nach und fuhr nach München, um für die Ariola das Lied "Mendocino" auf Deutsch einzusingen. "Mei, ist das ein geiler Titel," war seine erste Reaktion.

Audiobeitrag

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found 1969: "Mendocino" von Michael Holm

Michael Holm
Ende des Audiobeitrags

"Mendocino" wurde der Wendepunkt

Er wollte wenigstens "einmal im Leben mit einem Titel mehr 100.000 Schallplatten verkaufen", das war sein Ziel, alleine von "Mendocino" wurden es 12 Mal so viele! Was danach folgte, ist Geschichte, und Holm stieg zu einem der erfolgreichsten Schlagerstars der siebziger Jahre auf. Seine Hits sind bis heute sehr beliebt.

Auch bei den hr4-Hörerinnen und -Hörern steht "Mendocino" hoch im Kurs. Beim Voting über den Top-Hit der 60er-Jahre setzte sich der Titel deutlich gegen die übrigen neun Lieder durch. Rund ein Fünftel der Stimmen entfielen auf den Klassiker aus dem Jahr 1969.

Sendung: hr4, hr4 - Beatles, Gitte, Minirock - das sind unsre 60er, 21.05.2020, 13:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit