Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found hr4 Mitschnitt 180920 1445 Katze.wav

Katze Radkasten

Nicht schlecht staunten die Mitarbeiter einer Autowerkstatt in Fernwald, als es aus einem Auto plötzlich miezte. Bei der Untersuchung kam raus, dass sich eine kleine Katze im Radkasten befand.

Der PKW-Fahrer war an der deutsch-polnischen Grenze am Morgen gestartet und bemerkte unterwegs seltsame Geräusche. Er fuhr in Gießen ab und in die Werkstatt in Fernwald. Dort beschrieb er, dass aus dem Motor Katzengeräusche kämen. Die Mechaniker glaubten erst, es handele sich um die Beschreibung des Geräuschs, doch dann stellte sich heraus, dass es wirklich eine junge Katze war. Sie steckte im linken Radkasten.

Natürlich wollten die Mechaniker das Tier aus der Lage befreien, doch der Stubentiger hatte da keine Lust drauf und kroch unter der Stoßstange durch auf die andere Seite. Dieses Spiel wiederholte sich zum Leidwesen der Werkstatt-Crew. Schließlich gelang es doch, die Katze zu fangen, auch wenn etwas mehr geschraubt werden musste als gehofft.

Katze stammt vermutlich aus illegaler Zucht

Jetzt bleibt sie in Mittelhessen. Eine Mitarbeiterin der Werkstatt hat das Tier in ihre Obhut genommen, nachdem der Tierarzt die Katze untersucht hatte. Die Untersuchung ergab keine Probleme, allerdings wurde festgestellt, dass sie nicht gechippt ist. Also adoptierte die Autohaus-Mitarbeiterin kurzerhand die kleine Vierbeinerin und gab ihr den Namen Carly.

Mechatroniker Thomas Alexander Kabe aus der Werkstatt, der Dieter Voss im Radio die Geschichte erzählte, meinte, die Katze können aus einer illegalen Zucht in Polen stammen. Dort habe sie wohl ein warmes Plätzchen gesucht und den Radkasten des Autos für einen solchen gehalten. Dann ging es auf die unfreiwillige Reise nach Mittelhessen.

Sendung: hr4, hr4 am Nachmittag, 18.09.2020, 14:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit