Stanley Steamer 735D

Oldtimer sind nichts Ungewöhnliches, aber dieses Auto schon: Es fährt mit Dampf, ist über 100 Jahre alt und gehört Stefan Mohr aus Großenlüder. Er bezeichnet sich als echten Schrauber und hält das historische Vehikel immer in Schuss.

"Stanley Steamer 735D" heißt das Dampfauto von Stefan Mohr. Gebaut wurde der Wagen 1919 von der "Stanley Motor Carriage Company" in Newton im US-Bundesstaat Massachusetts. In diesem Zustand hat ihn Stefan Mohr allerdings nicht gekauft. Der 59-Jährige ist ein echter Schrauber und besitzt drei historische Fahrzeuge. Der Stanley ist seine letzte Erwerbung.

Stanley Steamer 735D

Vor etwa fünf Jahren kam der Stanley in seinen Fuhrpark, allerdings nicht in einem guten Zustand. Ein fahrtüchtiger Wagen wäre, so Mohr, kaum zu bezahlen gewesen. Also hat er selbst die Sache in die Hand genommen, was gar nicht so einfach ist. Ersatzteile für den Wagen gibt es, verständlicherweise, nicht mehr viele. Darum gilt es bei der Restaurierung aufzupassen, dass man nicht eine Schraube verliert.

Ersatzteile sind selten

Doch Stefan Mohr kennt sich inzwischen aus und weiß auch, wie man sich bei fehlenden Teilen helfen kann: Man muss nur jemand kennen, der sie herstellen kann. Da das der Fall ist, fährt der Steamer jetzt wieder. Über 2500 Arbeitsstunden stecken bisher darin, doch es gibt immer wieder etwas zu tun.

Stanley Steamer 735D

Auch was die Technik angeht, ist der Großenlüderer inzwischen ein Experte. Das Wissen um die Dampftechnik ist kaum noch verbreitet. In der Nachkriegszeit ging das Interesse an Dampfautos verloren. Mit Diesel oder Benzin betriebene Wagen bestimmten das Geschehen.

Beliebtes Hochzeitsfahrzeug

Angetrieben wieder Stanley mit Wasserdampf. Der wird einem Kessel erzeugt. War früher Petroleum der Brennstoff, so wird das Wasser jetzt mit einer Mischung aus Benzin und Diesel erhitzt. Normalerweise sollte Stefan Mohr mit einer Ladung Wasser 100 Kilometer schaffen, aber darauf verlässt er sich nicht. Sinkt der Wasserspiegel zu tief, bedeutete es das Ende des Kessels. Um das zu verhindern, füllt er etwa alle 25 Kilometer Wasser auf.

Stanley Steamer 735D

Das Dampfauto kommt heute bei Spazierfahrten oder Oldtimer-Treffen zum Einsatz. Aber auch als besonderes Gefährt für Brautpaare kann man den Wagen mieten. Bei der Fahrt kann es auch schon mal vorkommen, dass weißer Rauch aufsteigt. Das ist aber kein Zeichen zur Besorgnis, sondern normale Aktionen des Motors.

Stanley Steamer 735D

Wenn der Wagen auf den Straßen rund um Großenlüder untwergs ist, ist er immer ein Blickfang. Auch, weil die Fuldaer Zeitung schon ausführlich über diesen automobilen Exoten berichtet hat. Ist es doch nur eines von insgesamt zwei (!) fahrbaren Dampfautos in Deutschland.

Sendung: hr4, hr4 - Mein Samstagmorgen in Hessen, 11.07.2020, 06:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit