Dieter Voss vor dem Daubhäuschen

In den Weinbergen über Hochheim schlummerte lange Zeit ein kleines Häuschen einen Dornröschenschlaf. Es war vor über 100 Jahren zur Erholung einer hochgestellten Dame von ihrem Mann erbaut worden. Jetzt ist es wieder rausgeputzt und ein Ort mit tollem Ausblick.

Die gnädige Frau wird dort nicht nur Tee getrunken haben, sagt man. Bestimmt auch das eine oder andere Schöppchen. Warum auch nicht? Schließlich steht dieser schöne Tee-Pavillon mitten in den Weinbergen von Hochheim am Main. Bekannt wurde er als das "Daubhäuschen". Dieser Name geht letztlich zurück auf den Ausdruck "Daube", ein Längsholz für Weinfässer; wir sind in einer Weingegend.

Aber zurück zur gnädigen Frau: Damit ist Margarete, die Gattin eines wohlhabenden Sektfabrikanten Peter Boller, gemeint. Sie litt an einer Atemwegserkrankung. Deshalb ließ ihr Mann für sie das Daubhäuschen bauen. Dort sollte sie sich inmitten der Reben an der frischen Luft hoch über dem Main erholen. Das war vor fast 130 Jahren. Viele Jahre später geriet das Häuschen in Vergessenheit.

Lange, sehr lange stand es leer und war sich selbst überlassen. Jammerschade, denn es ist ein architektonisches Kleinod mit seinem Dach aus Schiefer und Holz, den Giebeln, dem Türmchen, dem Balkon.

Freundeskreis erweckte das Häuschen wieder zum Leben

Jammerschade, dass es Jahrzehnte nur so da stand. Das haben vor ein paar Jahren auch einige engagierte Hochheimer Bürger gesagt und den "Freundeskreis Daubhäuschen" gegründet und sich fortan um den Pavillon gekümmert: Strom- und Wasseranschlüsse hergestellt, renoviert, eingerichtet und vor allem das Leben wieder einkehren lassen.

Im Frühjahr und Sommer schenken die Daubhäuschen-Freundinnen und -Freunde nun an jedem Wochenende, nein keinen Tee, sondern Sekt aus. Gemeinnützig und ehrenamtlich. Der Erlös geht ausschließlich in die weitere Sanierung des Häuschens. Inzwischen kann man dort übrigens auch heiraten oder es für kleine Events mieten, für den Geburtstagsumtrunk z.B. Ein schöner Ort in den Weinbergen über Hochheim.

Unsere Dreharbeiten für "Herrliches Hessen" dort habe ich sehr genossen. Irgendwie sorgt das Daubhäuschen für eine heitere, charmante, lebensbejahende Atmosphäre. Mein Lieblingsplatz: Der schöne Balkon mit dem einzigartigen Blick über die Reben hinweg ins Maintal und bei guter Sicht sogar bis in den Odenwald.

Weitere Informationen

Kontakt

Daubhäuschen
Mainzer Straße 28
65239 Hochheim am Main
Internet: www.daubhaeuschen.de

Öffnungszeiten 2019:
27. April bis 29.September

  • Samstag: 17-21 Uhr (Juni/Juli 22 Uhr)
  • Sonntag: 15-21 Uhr
Ende der weiteren Informationen
Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit