Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Ausflugstipp Bad Karlshafen

Bad Karlshafen

Wir haben unsere Reporterinnen und Reporter in allen Ecken Hessens gefragt, was ihre Region so besonders macht - und herausgekommen ist eine kleine Reihe. hr4-Reporter Carsten Gohlke nimmt uns mit nach Bad Karlshafen. 

Bad Karlshafen im äußersten Norden Hessens galt früher als wahres Kleinod. Doch seit den 90er Jahren ist die Stadt immer mehr im Dornröschenschlaf versunken. Kaum jemand wollte die "Weiße Stadt an der Weser" noch besuchen, Geschäfte und Gaststätten wurden geschlossen, Häuser verfielen und der einstige Hafen wurde zum Rattennest. Seit einigen Monaten ist alles anders und Bad Karlshafen hat sich zu einem besonderen Ausflugstipp gemausert.

Maritime Atmosphäre in Nordhessen

Die Sonne strahlt auf das neue Hafenbecken mitten im Zentrum der alten Hugenottenstadt. Kleine Boote dümpeln im Wasser und in den Cafés rund um den Hafen sitzen Leute und genießen das fast maritime Flair. Nina Fremder, die Tourismuschefin der Stadt, ist begeistert: "Besonders schön ist der Hafen an Sommerabenden, wenn er in Licht getaucht ist."

Bad Karlshafen

Noch vor einigen Monaten sah es hier ganz anders aus. Rekordleerstand im Stadtzentrum, kaum noch Infrastruktur, von Bäderkultur oder Einkaufsbummel war keine Rede mehr. Das hat sich aber deutlich geändert. "Im Sommer ist es sehr schön, draußen zu sitzen", so eine Bad Karlshafenerin.

Das "neue Alte" als Erfolgsrezept

6 Millionen Euro haben Stadt und Land in die Hand genommen, um die kleine hochverschuldete Stadt, die vor rund 300 Jahren auf dem Reißbrett entstanden ist , wieder auf Vordermann zu bringen. Nina Fremder betont: "Wir haben neue Geschäfte, die eröffnet haben. Da freuen wir uns natürlich immer, wenn sich die Angebote in Bad Karlshafen erweitern." Und das war dann wohl auch dringend notwendig, auch wenn das Thermalbad direkt an der Weser schon seit einigen Jahren wieder Gäste in die Stadt bringt. Das allein und der Weserstrand haben jedoch nicht ausgereicht, um Bad Karlshafen aus den Schulden zu bringen. Da musste schon neues Altes wieder her, so Nina Fremder, der die Freude darüber aber auch deutlich anzumerken ist.

Nicht nur für Touristen attraktiv

Das Projekt wurde im Mai eröffnet und wie erwartet brachte es wieder frischen Wind in die Stadt. Neue Cafés und Geschäfte laden zum Verweilen ein und in den Hotels und Pensionen stehen wieder zahlreiche Betten zur Verfügung. "Wasser zieht Leute an. Sich dahin zu setzen, Kaffee zu trinken und einfach das Treiben zu genießen. Das ist bestimmt sehr schön für die Touristen", resümiert Nina Fremder. Denn Bad Karlshafen ist auch beliebter Pausen- und Übernachtungsort für Radwanderer entlang der Weser. Doch die ansässigen Gewerbetreibenden wissen auch, dass sie sich nun auf diesem Anschub nicht ausruhen dürfen, sondern diese Chance jetzt nutzen müssen, um Bad Karlshafen weiter attraktiv zu machen. 

Weitere Informationen

Veranstaltungstipp

Am 10.08.2019 findet das Hafen- und Lichterfest in Bad Karlshafen statt.

Ende der weiteren Informationen

Olaf Brückner ist der neue Vorsitzende der Citywerbegemeinschaft und er hat gemeinsam mit seinen Mitstreitern schon mal die Ärmel richtig hochgekrempelt: "Die Werbegemeinschaft hat sich im Frühjahr dazu entschlossen, eine eigenständige Veranstaltung zu planen und durchzuführen. Mit einem Lichterfest am Hafen, mit einer Oldtimereinfahrt, dann wird eine ortsansässige portugiesische Musikgruppe uns begleiten. Abends wird die Jugendfeuerwehr Bad Karlshafen die ganze Hafenmauer mit Teelichtern illuminieren. Der Abschluss der Veranstaltung wird dann bei Einbruch der Dunkelheit gegen 22:30 Uhr ein wunderschönes Feuerwerk werden."

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 06.08.2019, 07:15 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit