Nicole bei hr4

Mit "Ein bisschen Frieden" wurde Nicole 1982 zum Top-Star. Ihr neues Album heißt "50 ist das neue 25" und spiegelt ihr Lebensgefühl wider. Dass sie sich so fühlt, liegt an ihrem Mann und einem besonderen Verzicht, wie sie im Interview mit Uwe Becker verraten hat.

Videobeitrag

Video

zum Video Drei Fagen an Nicole

Nicole bei hr4
Ende des Videobeitrags

Als sie 1982 im englischen Harrogate beim Eurovision Song Contest den Sieg holte, wurde sie über Nacht zu ein Star. Ihr Siegerlied "Ein bisschen Frieden" findet sie bis heute aktuell. Es gibt immer noch Kriege und Konflikte auf der Welt. Deshalb singt Nicole das Lied auch immer wieder.

Nicole bei hr4

Sie hat eh ein "gutes Verhältnis" zu ihren alten Songs. Alle waren zu ihrer Zeit gut. Wenn sie nicht gut gewesen wären, hätte Nicole sie auch nicht gesungen. Sie steht zu ihrer Vergangenheit.

Kein Zucker und viel Liebe

So, wie sie auch zu ihrem Alter steht. Sie ist über 50, aber sie fühlt sich noch jung: "Frauen über 50 gehören nicht zum alten Eisen". Auch wenn Nicole schon Oma ist. Sie findet es lustig, wenn ihre Enkelinnen im Supermarkt nach der Oma rufen und dann sie auftaucht. Eine so junge Oma ruft dann schon verwunderte Blicke hervor.

Nicole bei hr4

Was sie jung hält, ist die Liebe. Mit ihrem Mann Winfried Seibert ist sie seit 35 Jahren verheiratet. Er kümmert sich um ihre Belange, sie nennt ihn aber nicht Manager, sondern scherzhaft "ausführendes Organ", da sie entscheidet, was sie machen will. Winfried organisiert dann alles entsprechend.

Nicole bei hr4

Während Nicole auf ihren Mann nicht verzichten würde, kann sie es auf Zucker. Sie ernährt sich weitgehend zucker- und fettfrei. Außerdem schwört sie auf die asiatische Küche. Damit fährt sie scheinbar so gut, dass ihr auch das Kleid aus Harrogate heute noch passt. Das trägt übrigens eine Schaufensterpuppe, die in der Diele des Hauses steht.

Nicole bei hr4

"Da muss ich ja denke wie eine Frau"

Während sie die Hits in ihrer Anfangszeit vor allem Ralph Siegel, zu dem sie bis heute ein enges Verhältnis hat, zu verdanken hat, hat an ihrem neuen Album ein besonderer Kollege mitgewirkt: Heinz Rudolph Kunze. Die beiden kennen sich auch schon seit Jahren. Irgendwie wollte Nicole schon immer etwas mit ihm singen. Als dann vor einem Jahr für das neue Album nicht die passenden Lieder kamen, griff sie zum Telefon und sagte zu Heinz Rudolph Kunze: "Wir müssen reden!"

Nicole bei hr4

Heinz Rudolph Kunze ist für Nicole ein Rockpoet. Einer, der auf einem sehr hohen, aber nicht abgehobenen Niveau mit der Sprache, mit Worten spielt. Der aus Worten Bilder und Metaphern "malt", die sie sehr berühren.

Nicole bei hr4

Der Sänger selbst hatte dann auch seinen Spaß an der Zusammenarbeit, allerdings musste er erst einen Schockmoment überwinden: "Ich muss ja dann denken wie eine Frau", entfuhr es ihm, als Nicole ihm ihren Wunsch unterbreitete. Er hat's getan, es hat geklappt und es ist ein besonderes Album herausgekommen, das 100-Prozent Nicole ist. Und Heinz Rudolph Kunze ist "inzwischen ein großer Bruder für" sie.

hr4-Moderator Uwe Becker und Nicole im hr4-Studio

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 30.08.2019, 06:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit