Bernhard Brink bei hr4
Dieter Voss und Bernhard Brink kennen und schätzen sich schon lange. Ein Wiedersehen ist immer eine Freude. Bild © hr/Mario Hornitschek

"Diamanten" heißt sein aktuelles Album. Sein persönlicher Diamant ist seine Frau Ute, mit der er fast 40 Jahre zusammen ist und die ihm immer den Rücken stärkt, wie er Dieter Voss erzählt hat. Und er hat verraten, warum er heute noch immer erfolgreich ist.

Audiobeitrag
hr4 Stars im Studio

Podcast

Zum Artikel Bernhard Brink bei hr4 - das Interview in voller Länge

Ende des Audiobeitrags

1972 hatte Bernhard Brink seinen ersten großen Auftritt in der ZDF-Hitparade. Bis heute ist er erfolgreich im Geschäft. Die Leute mögen seine Musik, auch wenn er sich verändert hat.

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie Bernhard Brink bei Dieter Voss

Ende der Bildergalerie

Seine Stimme findet er heute "schmutziger" als früher. Die Musik passt er dem Zeitgeist an und produziert sie modern. Auch die Texte werden dem Alter angepasst. So ist sein neues Album "Diamanten" ein poppiges Schlageralbum mit 17 Titeln geworden. Einige Lieder sind etwas Besonderes.

Zwei Duette mit zwei tollen Frauen

Auf dem Album sind auch zwei Duette: eines mit Francine Jordi und eines mit Sonia Liebing. Bei der Zusammenarbeit mit Francine Jordi zeigt sich wieder einmal das große Herz von Bernhard Brink. Als es der Schweizerin nach ihrer Diagnose Krebs erst mal schlecht ging, hat er sich bei ihr gemeldet, da sie sich schon lange kennen und mögen. Als er für das neue Album das Lied "Ich gehe durch die Hölle für Dich" hörte, war im klar, dass er das mit Francine Jordi singen wollte. Und so kam es dann auch.

Das zweite Duett auf dem Album ist mit Newcomerin Sonia Liebing. Da sich der Titel "Du hast mich einmal zu oft angesehen" gut für ein Duett eignete, war die Frage, wer dafür in Frage kommt. Und da sie bei der gleichen Plattenfirma unter Vertrag stehen, lag Sonia Liebing nahe. Bernhard findet auch, dass Sonia der ideale Typ dafür ist, geht es doch um die Liebe eines älteren Mannes zu einer jüngeren Frau.

Seine Frau ist sein Halt

Bernhard Brinks große Liebe ist seine Frau Ute. Sie kennen sich seit 38 Jahre und sind nun seit 32 Jahren verheiratet. Das Geheimnis ihres gemeinsamen Erfolges ist ihre Bodenständigkeit und Authentizität. Sie sind beide normal geblieben. Einen Vorteil hat seine Frau: Sie kann ihre Freundschaften besser pflegen, als es bei Bernhard der Fall ist. Die Arbeit lässt ihm da nicht immer die nötigen Freiräume. Allerdings genießt er es dann schon, wenn es die Zeit erlaubt und er seinem alten Tennis-Verein einen Besuch abstatten kann.

Seine Frau schätzt an ihm, dass er verlässlich und authentisch ist. Das sieht auch Bernhard als seine Stärken an. Was an sich nicht so mag - scherzhaft meinte er, dass es mit dem Alter noch schlimmer wird - ist seine Ungeduld. Bei manchen Dingen geht es ihm nicht schnell genug, da müsste er lockerer bleiben. Aber das ist halt auch er: authentisch Brink!

Zeitverluste ärgern ihn

Bernhard Brink wird ungeduldig, wenn er unnötig warten muss. Ohne diese Zeitverluste wäre er zehn Jahre jünger, wie er lachend anmerkte. Auch das ist eine Stärke von ihm: immer ein lockerer Spruch, immer gut drauf.

Doch es gibt auch die andere Seite. Auf seinem neuen Album wird das in der Ballade, der einzigen auf der CD, "Ich halte Deine Hand" deutlich. Das Lied handelt von Abschied und Schmerz. Kein alltägliches und leichtes Thema, aber auch ein Teil des Lebens. Die Fans werden das Lied mögen, auch wenn es vielleicht kein Nummer-1-Hit wird. Aber das sagt auch nicht immer etwas über die Güte eines Songs aus.

Sendung: hr4, hr4 am Nachmittag, 09.08.2019, 14:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit