Florian Claus von voXXclub
Florian Claus von voXXclub im hr4-Studio. Bild © hr/Stefanie Küster

Beim Vorentscheid für den ESC geht es um alles: Wer wird Deutschland am 12. Mai in Lissabon vertreten? voXXclub-Bandmitglied Florian Claus erzählt, wie es zur Bewerbung kam, was ihn am Singen auf Deutsch reizt und wie sich die fünf auf ihren Auftritt vorbereiten. Außerdem gab es ein exklusives Band-Selfie für hr4.

Die Jungs von voXXclub haben jahrelang versucht, mit einem Song in den ESC-Vorentscheid zu kommen. Bisher ohne Erfolg. In diesem Jahr hat es endlich geklappt. "Wir sind sehr aufgeregt", sagt Florian Claus im Interview mit hr4, "und wir freuen uns, diese Chance zu bekommen. Für uns als Band ist das der Tag der Tage." Immerhin haben sich Michi, Stefan, Bini, Christian und Flo von 4.000 Bewerbern unter die letzten sechs vorgekämpft. Für den Vorentscheid haben sie sich viel vorgenommen. Vor allem wollen wir authentisch bleiben, erzählt Flo: "Es gibt nur eine Chance als voXXclub. Dass wir da als voXXclub hingehen und uns nicht irgendwie verstellen."

voXXclub Band-Selfie
voXXclub sendet diesen Fotogruß: "Wir sind gerade fleißig am Proben für unseren Auftritt am 22.2. beim Eurovision Song Contest. Neben dem Song müssen wir natürlich eine Choreografie einüben und das darf für den ESC etwas Besonderes sein." Bild © voXXclub

Muttersprache kommt von Herzen

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie Florian Claus von voXXclub war am 17.2. bei Hermann Hillebrand

Ende der Bildergalerie

Die fünf sind die einzigen, die auf deutsch singen, zugleich aber auch die bekanntesten Kandidaten beim deutschen Vorentscheid. Die Entscheidung, es auf deutsch zu probieren, ist eine bewusste, so Flo: "Ich bin persönlich der Meinung, dass ich mich in der Sprache am besten ausdrücken kann, die meine Muttersprache ist. Wenn ich in meiner eigenen Sprache singe, dann kommt das von Herzen." Und dafür sollte der ESC doch ursprünglich auch stehen: "Früher war es so, dass jedes Land in seiner eigenen Landessprache angetreten ist und das fand ich so typisch. Und das ist eine Tradition wo wir versuchen, wieder hinzukommen."

Weitere Informationen

Der Vorentscheid am 22. Februar ab 20:15 Uhr live im Ersten

Linda Zervakis moderiert den Vorentscheid gemeinsam mit Spaßmacher Elton. Kommentiert wird die Veranstaltung vom ESC-Kenner Peter Urban. Die Stimmen der Fernsehzuschauer, der internationalen Jury und der Eurovisions-Jury werden am Donnerstag zu je einem Drittel entscheiden, welcher der Kandidaten nach Lissabon fahren wird. Das ESC-Finale in der portugiesischen Hauptstadt ist am 12. Mai.

Ende der weiteren Informationen

Eine Band voller Lebensfreude

Für den Vorentscheid hofft Flo auf viele Stimmen der Zuschauer. Die Konkurrenz zu den anderen Teilnehmern sieht er entspannt: "Alle sind komplett unterschiedlich und am Ende entscheiden die Leute, was ihnen am besten gefällt. Und das wird dann dich richtige Entscheidung sein." Für voXXclub spricht die Lebensfreude, die die Band ausstrahlt: "Das ist das, was wir in in der heutigen Zeit besonders brauchen, weil es uns über schwierige Momente hinweg hilft." Wie stehen die Chancen von voXXclub: "Das Lied muss rüberkommen, die Message muss rüberkommen und dann ist es total egal, in welcher Sprache man singt. Hauptsache es ist authentisch.

Externer Inhalt
Ende des externen Inhalts

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 22.2.2018, 6:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit