Chris de Burgh
Chris de Burgh arbeitet an einem Musical für Fulda. Bild © picture-alliance/dpa

Einer der erfolgreichsten Popsänger liebt Fulda. Chis de Burgh hat Welthits wie "Lady in Red" und "Don’t Pay the Ferryman" geschrieben und wird heute 70 Jahre alt. Er hat uns ein Geburtstags-Interview gegeben - Selfie inklusive.

Audiobeitrag
Chris de Burgh 2015

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Chris de Burgh im Geburtstags-Interview

Ende des Audiobeitrags

Was viele Hessen vielleicht noch nicht wussten: Chris de Burgh arbeitet gerade mit Produzenten aus Fulda an dem Musical "Robin Hood". Die Premiere ist für 2020 geplant. Und wer glaubt, ein Weltstar erledige die Arbeit an solche einem Projekt von der fernen Heimat aus, der irrt. Chris de Burgh outet sich in unserem Gespräch als echter Fulda-Fan: vor ein paar Wochen war er erst in der osthessischen Stadt. Er liebt die Altstadt und das nicht erst seit der Arbeit am Musical. Denn auch in Fulda hat er während seiner Touren durch Deutschland schon auf der Bühne gestanden und sein Publikum begeistert.

Ein Selfie von Chris de Burgh
Das hat nicht jeder: Chris de Burgh hat uns nach dem Interview ein Selfie geschickt. Bild © Privat

Ein Mann der leisen Töne

Seinen Geburtstag verbringt der gebürtige Argentinier allerdings nicht in Fulda, sondern in London. Gefeiert wird mit seiner engsten Familie beim Griechen mit leckerem Essen, gutem Wein trinken und Schampus. Eine große Party zum 70. - das ist nicht die Art von Chris der Burgh. Er ist eher ein Mann der leisen Töne: "Im Grunde ist jeder Tag, den man erleben darf, ein Grund zu feiern". Wichtig ist ihm vor allem: Gesundheit - und natürlich die Unterstützung seiner Fans. Er hat gerade eine große Solo-Tour durch Deutschland gemacht und ist immer wieder begeistert über so viele Fans quer durch alle Generationen.

Promi Kinder
Rosanna Davison ist die Tochter von Chris de Burgh. Er widmete ihr das Lied "For Rosanna". Die 34-Jährige wurde 2003 zur "Miss World" gekürt, studierte Ernährungswissenschaften, modelt und schauspielert. Bild © picture-alliance/dpa

Der 70. Geburtstag als Meilenstein

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie Chris de Burgh begeisterte seine Fans in Kassel

Ende der Bildergalerie

Die 70 sind für den Sänger ein Meilenstein: "Wenn man das dem kleinen Chris im Alter von 10 Jahren gesagt hätte, dass er mal diesen Beruf ergreifen wird, und dass er auch mit 70 noch singt und Fans überall auf der Welt hat und immer noch liebt was er tut, dann wäre 'little Chris' begeistert gewesen“, erzählt er. Mit seiner Musik hat er schon früh Menschen unterhalten. Er wuchs auf einer Burg auf. Sein Vater arbeitete als britischer Diplomat in Argentinien, Malta, Nigeria und Zaire. Als er pensioniert wurde, zog die Familie in eine irische Festung aus dem 12. Jahrhundert und baute sie zum Hotel aus. Als Teenager fing Chris de Burgh an, die Hotelgäste zu unterhalten; er sang und begleitete sich selbst auf der Gitarre. Er gab Hunderte von diesen Mini-Konzerten und versuchte 1974 sein Glück als professioneller Musiker - mit einem Plattenvertrag für "Far Beyond These Castle Walls". Es dauerte fast zehn Jahre, bis er 1986 mit dem Album "Into The Light" und der Auskoppelung "Lady in Red" weltweit zum Superstar der Popballaden wurde: Das Album verkaufte sich mehr als acht Millionen Mal.

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 15.10.2018, 09:15 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit