Nicole auf der Bühne beim "Grand Prix"

Audio

Loca-tag 'teaser_more_audio_sr' not found Nicole - das Märchen Harrogate

Und wieder das Finale des "Grand Prix Eurovision de la Chanson". Niemand erwartet an diesem Samstag, 24. April 1982, etwas Besonderes von der jungen deutschen Teilnehmerin. Es wird allerdings ein denkwürdiger Abend werden.

Es ist Samstag, der 24. April 1982. Es ist ein grauer Tag, auf der Zugspitze fällt noch Schnee, Eintracht Frankfurt gewinnt am Nachmittag gegen Bayer 04 Leverkusen mit 2:1 - Charly Körbel und Stefan Lottermann sind die Torschützen für die Eintracht. Rang 10 bedeutet das in der Tabelle. In der Handball-Bundesliga verliert die SG Dietzenbach - wer erinnert sich nicht? - beim TuS Nettelstedt mit 18:24 und belegt damit Platz 8. Auf Platz eins der Hitparade steht Falco mit "Der Kommissar", seinem ersten Nummer-1-Hit.

Bundeskanzler ist noch Helmut Schmidt und Carl Carstens der amtierende Bundespräsident. In den USA hat vor rund einem Jahr der Schauspieler Ronald Reagan die Präsidentschaft übernommen und in England sitzt seit über 30 Jahre Queen Elisabeth auf dem Thron. Regierungschefin im Vereinigten Königreich ist die "Eiserne Lady" Margaret Thatcher.

Harrogate wird ein Begriff

In dem britischen Städtchen Harrogate, bis zu diesem Zeitpunkt kaum jemand in Deutschland bekannt, bereitet sich in an diesem 24. April 1982 eine siebzehnjährige Schülerin aus dem Saarland auf den Auftritt ihres Lebens vor. Ihr Name: Nicole.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Ausschnitt aus dem Vortrag von Nicole im Finale 1982
Ende des externen Inhalts

13,8 Millionen Deutsche sitzen dann an diesem Abend zu Hause vor dem Fernseher und drücken ihr die Daumen. Natürlich auch der Bürgermeister und die Einwohner von Neunkirchen, Nicoles Heimatstadt.

Rekordvorsprung für Nicole

Es wird wirklich ein Festtag. Als letzte Sängerin des Abends, nach dem schon 17 andere Nationen an der Reihe waren, kommt Nicole endlich auf die Bühne: Schwarzes Kleid, langes blondes Haar, große weiße Gitarre. Mit ihrem gesungenen Appell für den Frieden trifft das Mädchen aus dem kleinen Saarland den Zeitgeist und verzaubert mit ihrer Natürlichkeit ganz Europa.

Externer Inhalt

Externen Inhalt von Youtube (Video) anzeigen?

An dieser Stelle befindet sich ein von unserer Redaktion empfohlener Inhalt von Youtube (Video). Beim Laden des Inhalts werden Daten an den Anbieter und ggf. weitere Dritte übertragen. Nähere Informationen erhalten Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Nicole singt ihren Siegertitel von 1982 bei der 60-Jahr-Feier 2015 in verschiedenen Sprachen.
Ende des externen Inhalts

161 Punkte bekommt sie für ihren Auftritt. Damit liegt sie satte 61 Punkte vor dem zweiten Platz, Avi Toledano mit "Hora" aus Israel. Das hat vor ihr niemand geschafft - und dieser Rekord bleibt unfassbare 27 Jahre bestehen, bis ins Jahr 2009 (Alexander Rybak aus Norwegen mit "Fairytale"). Nur unsere Nachbarn aus Österreich, die bleiben sich mal wieder treu und schenken uns nur ein mickriges Pünktchen.

Nicole mit Ralph Siegel (links) und Bernd Meinungen (rechts)
Das Erfolgstrio kehrt heim: Nicole mit Komponist Ralph Siegel (links) und Texter Bernd Meinungen (rechts). Bild © picture-alliance/dpa

Komponiert hat die eingängige Melodie "Mr. Grand Prix" Ralph Siegel, der Text stammt aus der Feder Bernd Meinunger.

Beginn einer Erfolgsgeschichte

Was danach kommt, ist für Nicole kaum zu fassen - und für das Postamt von Neunkirchen kaum zu schaffen - aber auch da freut man sich. Mit Briefen und Postkarten - E-Mail, SMS, WhatsApp oder Social-Media-Plattformen sind damals noch unvorstellbar - wird die "Grand Prix"-Siegerin überflutet. Nicole ist trotzdem glücklich.

Und dann? 5 Millionen Mal wird die Single verkauft. In Belgien, in England, Schweden, ja sogar in Österreich - scheinbar sehen es die Fans andres als die ESC-Juroren - wird "Ein Bisschen Frieden" ein Nummer-1-Hit. Und was macht Nicole? Sie macht sich rar.

"Unsere" Nicole, die erste deutsche Gewinnerin des "Grand Prix Eurovision de la Chanson", schafft etwas, was so vielen anderen Siegerinnen und Siegern verwehrt bleibt: Sie wird bzw. bleibt eine erfolgreiche Musikerin. Der erste Platz beim ESC ist keine Eintagsfliege, sondern der Start in eine erfolgreiche Karriere.

Am 18. August 1984 heiratet Nicole ihrem Jugendfreund Winfried Seibert.
Seit 1984 ist Nicole mit ihrem Jugendfreund Wilfried Seibert verheiratet. Bild © picture-alliance/dpa

Auch privat läuft es: Sie ist Mutter und mittlerweile auch Großmutter und sie ist immer noch mit ihrer Jugendliebe Winfried verheiratet. Sie ist schlicht glücklich!

Nicole 2018
Bis heute ist Nicole gefragt und beliebt. Bild © picture-alliance/dpa

Sendung: hr4, hr4 - Britta am Vormittag, 15.05.2019, 10:00 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit