Gärtner in einer Plantage mit Weihnachtssternen
Über 600.000 Weihnachtssterne wachsen in hessischen Gärtnereien. Bild © picture-alliance/dpa

Es gibt ihn in klassischem Rot oder auch in Gelb oder Rosa, mit und ohne Goldflitter, den Weihnachtsstern. Eine der beliebtesten Zimmerpflanzen zur Weihnachtszeit wird auch in Hessen gezüchtet.

Über 600.000 Weihnachtsstern werden in Hessen von zahlreichen Gärtnereien gezogen. Der Schwerpunkt liegt in Südhessen, im Regierungsbezirk Darmstadt. Außerdem sind um Gießen und um Kassel noch "Hochburgen" der hessischen Weihnachtssternzucht. Das geht auf eine Erhebung des Statistischen Landesamts aus dem Jahr 2012 zurück.

Weitere Informationen

Mehr zum Thema

Ende der weiteren Informationen

Der aus Mexiko stammende Weihnachtsstern gehört zur Familie der Wolfsmilchgewächse. Sie können in "freier Wildbahn" bis über vier Meter hoch werden. Bei uns endet ihre Zeit meist nach den Weihnachtstagen, doch man kann auch länger an ihnen Freude haben, wie unsere Expertin, Floristmeisterin Kerstin Bohlender aus Ahnatal, verrät.

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 07.12.2017, 06:05 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit