Helene Fischer
Helene Fischer ist seit Tagen krank und musste Konzerte in Berlin und Wien absagen. Bild © picture alliance/Eventpress

Helene Fischer hat es richtig schwer erwischt: wegen eines Infekts musste die beliebte Sängerin Konzerte absagen. Außerdem: Boris Becker und seine Lilly wieder vereint und Entwarnung von Franz Beckenbauer.

Fieser Infekt bei Helene Fischer

Bildergalerie

Bildergalerie

zur Bildergalerie Helene Fischer live - Super-Show des Superstars

Ende der Bildergalerie

Manche Menschen können krank werden. Dann sind sie eben krank und können vielleicht nicht arbeiten. Andere - zum Beispiel Helene Fischer - die werden dann wahlweise für schwanger erklärt oder es wird gemunkelt, die Krankheit sei das Aus. "Kann sie nie wieder singen" wird da gefragt. Sagen wir mal so. Helene Fischer hat es erwischt. Das ist klar. Sie musste Konzerte in Berlin und in Wien absagen. Sie selbst sagt, sie habe sich einen Infekt in den oberen Atemwegen eingefangen. Das klingt erst mal nicht nach schwanger und auch nicht nach nie wieder singen können. Von hier aus gute Besserung.

Die Beckers vereint

Screenshot Facebook/Boris Becker Official
Wenn der kleine Amadeus Geburtstag hat, dann strahlen Mama und Papa Becker um die Wette. Bild © Screenshot Facebook/Boris Becker Official

In letzter Zeit gab es ziemlich viele Gerüchte um eine Ehekrise. Aber, jetzt kann man es sehen: Boris und Lilly Becker sind wieder vereint. Zumindest auf einem Foto. Zum 8. Geburtstag von Sohnemann Amadeus haben sich die beiden gemeinsam ablichten lassen. Boris im roten Pulli, Amadeus im gelben und Mama Lilly ganz in schwarz, aber gar nicht langweilig. Lilly hat nämlich eine neue Frisur: Cornrows. Kennen Sie nicht? Heißt wörtlich übersetzt "Getreidereihen" und ist eine Flechtfrisur. Bis die fertig war, hat es zwei Stunden gedauert. Geburtstagskind Amadeus durfte sich nicht nur über seine Eltern, sondern auch über eine prächtige Torte freuen. Bunt, groß und besetzt mit den Superhelden Spiderman, Batman und Superman. Glückwunsch nachträglich.

Kaiser Franz genesen

Dem Kaiser geht es gut - Gott sei Dank. Das hat Franz Beckenbauer jetzt selbst klar gestellt. Die Befürchtungen, dass es ihm nicht gut gehen könnte, hatte Altkanzler Gerhard Schröder geäußert. Beziehungsweise in die Welt gesetzt. Schröder hatte bei seinem Besuch im südkoreanischen Olympia-Ort Pyeongchang gesagt, leider gehe es Franz Beckenbauer nicht gut. Der widersprach nun: Er habe seine Herzprobleme nach der Operation unter Kontrolle. Ansonsten nur die Wehwehchen des Alters. Zum Beispiel einen Faserriss im Fuß. Weil er in einem Anfall von Bewegungswahn 30 Mal die Treppe im Haus rauf und runter gelaufen sei. Wenn das alles ist - mit 73.

Sendung: hr4, hr4 am Nachmittag, 13.2.2018, 15:50 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit