Radio hören auf dem Handy draußen in der Natur
Bild © Shutterstock

Mit der kostenlosen hr4-App haben Sie Ihren Lieblingssender auch unterwegs dabei: auf Smartphone, Tablet oder mp3-Player.

Die neuen Apps für iPhone, iPad, iPod und alle Android-Geräte gibt es in den jeweiligen App-Stores:

hr4-Radio-App bei iTunes (für iPhone, iPad und iPod-Touch)
hr4-Radio-App bei GooglePlay (für alle Android-Geräte)

Die häufigsten Fragen zur hr4-App

Warum bietet der hr nicht eine App für alle Radioprogramme an?

Im Grunde handelt es sich bei allen Radio-Apps um die gleich Entwicklung. Sprich: Wir haben eine App programmiert und dann für jedes Radioprogramm individuell eingefärbt, sodass wir auch in der App die Lebenswelt Ihres Programms transportieren können.
Unsere Radioprogramme unterscheiden sich in Musik- und Themenauswahl. Es ist daher notwendig, für die unterschiedlichen Schwerpunkte auch verschiedene Apps anzubieten.
Für Sie entsteht weniger Datentransfer, wenn Sie nur eine (oder nur wenige) unserer Radio-Apps aus dem Store herunterladen wollen. 


Warum bietet der hr die Apps nur für Apple (iOS) und Google (Android) an?

Wir haben uns Marktanteile der unterschiedlichen mobilen Betriebsysteme untersucht und entschieden, die neue Version der hr-Apps nur für iOS und Android anzubieten. Diese Systeme sind aktuell am stärksten verbreitet, während viele andere Systeme rückläufig in der Nutzungsstatistik sind. Jedoch können Sie die meisten App-Inhalte auch über unser Mobilangebot aufrufen. Dazu müssen Sie hr4.de mit dem Browser Ihres Smartphones oder Tablets aufrufen.


Warum braucht die Android-App so viele Rechte auf meinem Smartphone?

Die Berechtigungen werden benötigt, um die Funktionen der App auf dem Smartphone zu gewährleisten. Hier finden Sie eine Erklärung zu den einzelnen Berechtigungen:


Hardware-Steuerelemente

Wird benötigt, um mit der Reporterfunktion Fotos, Videos und Audios aufnehmen zu können.


Standby-Modus deaktivieren

Wenn die von Ihnen eingegebene Weckzeit des Radioweckers erreicht ist und sich das Gerät im Standby-Modus befindet, dann soll die App diesen Modus beenden und den Wecker klingeln lassen.


Tastensperre deaktivieren

siehe Standby-Modus deaktiveren


Speicher

Wird von der Reporter-Funktion benötigt, um Aufnahmen (Foto, Video, Audio) zu speichern.


Uneingeschränkter Internetzugriff

Wird für alle Funktionen benötigt, die Daten vom hr laden, z.B. den Radiostream, die News-Updates, Wetterinformationen u.ä.


Telefonstatus lesen und identifizieren

Wird benötigt, um bei eingehenden Anrufen den Stream zu deaktivieren. Wir möchten an dieser Stelle betonen, dass die App trotz dieser Berechtigung keinerlei Kontakt- oder Verbindungsdaten von dem mobilen Endgerät des Nutzers erhebt.


System-Tools

Wird benötigt, um nach einem Neustart des Handys das Wecker-Icon wieder in der Status-Leiste anzuzeigen.


Netzkommunikation

Wird benötigt, um zu ermitteln wie schnell die Internetverbindung des Handys ist. Die App startet je nach Qualität der Verbindung den Stream in HQ oder LQ.


Warum funktioniert der Wecker bei den iOS-Apps nur unter bestimmten Voraussetzungen?

Apple ist mit den Vorgaben für die App-Entwicklung sehr restriktiv. Leider ist es uns nicht möglich, den Livestream zu starten, sobald das Telefon den "Lockscreen" (die Bildschirmsperre) anzeigt. Daher beachten Sie bitte die Wecker-Vorgaben, damit Sie morgens auch von Ihrer Lieblingsmusik geweckt werden können.
Sollte das Abspielen des Livestreams für den Wecker nicht möglich sein, wird anstelle des Streams ein hinterlegtes Audio abgespielt.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt