Kohlsuppe
Bild © Colourbox.de

hr4-Reporterin Waia Stavrianos hat auf dem Markt in Bad Homburg die Kartoffelwurst entdeckt. Schweinefleisch und Kartoffeln sind die Hauptbestandteile. Und dies passt hervorragend in einen Weißkraut-Kartoffeleintopf.

Zutaten

  • 250 g Dörrfleisch
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 EL Schweineschmalz
  • 0,5 Liter Fleischbrühe
  • 1 kg Weißkohl
  • 500 g Kartoffeln
  • 2 EL Crème fraîche
  • 4 Kartoffelwürste
  • Salz und Pfeffer
  • Kümmel

Zubereitung

Dörrfleisch und die Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Knoblauch zerdrücken. Weißkohl in Streifen schneiden. Kartoffeln schälen und in Stifte schneiden. Schweineschmalz in einem großen Topf erhitzen und das Dörrfleisch anbraten. Zwiebel und Knoblauch zufügen und glasig dünsten. Weißkohl zugeben und unter Rühren einige Minuten andünsten Kartoffel zufügen und mit heißer Fleisch- oder Gemüsebrühe angießen. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen. Die Würste 15 Minuten vor Ende der Garzeit zufügen. Zuletzt Crème fraîche unterrühren und servieren.

Tipp: Statt Weißkohl kann dieser Eintopf auch mit Wirsing zubereitet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

zum Artikel Im Einmachglas : Suppen mal anders

Einmachgläser werden traditionell für Marmeladen, Gelees und Kompott verwendet, aber auch Suppen kann man in Einmach- oder Schraubgläsern haltbar machen. Damit lässt sich die Gefriertruhe schonen und so ein Suppenglas ist auch ein nettes Mitbringsel.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt