Croissants
Bild © Baguette Jeanette

Nicht nur die Franzosen mögen zum Frühstück ein Croissant, auch hier wird es immer beliebter. Wer sich Frankreich auf den Küchentisch holen möchte, für den hat hr4-Reporter Pascal Lasserre von dem französischen Bäcker Nicolas Vainunska aus dem Café "Baguette Jeanette" in Frankfurt ein Rezept bekommen.

Zutaten für den Teig

  • 550 ml Milch
  • 500 g Weizenmehl (Mehltype 405)
  • 500 g "Baguette-Weizenmehl" T65 (entspricht ungefähr Mehltype 550)
  • 1 Ei
  • 50 g Frischhefe
  • 20 g Salz
  • 120 g Zucker
  • max. 100 g Butter

Zubereitung

Download

Download

zum Download Original französische Croissants

Ende des Downloads

Die Zutaten nacheinander in eine Schüssel geben, umrühren bis er sich leicht von der Gefäßwand löst.
Dann zu den Croissants weiterverarbeiten.

Zutaten für die Croissants

  • Teig
  • 600 g Butter-Ziehfett (das ist Butter mit einem geringeren Wasser-Anteil als in herkömmlicher Butter)
  • 1 Eigelb

Zubereitung

  1. Teig nehmen und mit einem Nudelholz ausrollen, bis er rund 1 cm (relativ dick) dick ist. Dann daraus ein Rechteck formen. Danach den Teig für etwa 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  2. In der Zwischenzeit die Butter nehmen und mit dem Nudelholz ebenfalls ausrollen. Sie sollte mindestens so flach wie der Teig sein. Zur Not mit leichten Schlägen mit dem Nudelholz auf die Butter nachhelfen.
  3. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und die ausgerollte Butter mittig auf dem rechteckig ausgelegten Teig platzieren. Oben und unten sollte nun beim Teig jeweils eine Kante überstehen, die nicht von Butter bedeckt ist.
  4. Nun die beiden Kanten des Teiges über die Butter klappen. Der Teig sollte nun die Butter von oben und von unten komplett bedecken.
  5. Die Teigmasse erneut mit einem Nudelholz ausrollen, dass sie wieder eine rechteckige Form annimmt. Nun muss der rechteckige Teig erneut zusammengefaltet werden. Ein Teigdrittel zur Mitte hin einschlagen, das andere Drittel auf die restliche Teigfläche legen, so dass die beiden in der Mitte aufeinanderstoßen. Rund 30 Minuten kaltstellen.
  6. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und Schritt 5 noch einmal wiederholen, inklusive des 30-minütigen Kaltstellens.
  7. Den Teig wieder aus dem Kühlschrank nehmen. Nun muss der Teig in Dreiecke geschnitten werden. Er sollte dazu wieder eine rechteckige Form haben. Nun mit dem Messer den Teig in etwa 20 cm breite Streifen schneiden. Die Streifen nochmals schräg durchschneiden, dass gleichschenklige Dreiecke entstehen.
  8. Mit einem Messer an der kürzesten Seite des Dreiecks (der Basis) den Teig ca. 2 cm einschneiden
  9. Die Dreiecke von der Basis her aufrollen und zu Hörnchen formen.
  10. Die Hörnchen dann rund 2 Stunden bei Zimmertemperatur stehen lassen.
  11. Anschließen Eigelb verquirlen und mit einem Pinsel auf die Hörnchen auftragen.
  12. Im vorgeheizten Backofen auf der 2. Einschubleiste von unten bei 210 Grad etwa 15 bis 18 Minuten backen.

Sendung: hr4, hr4 - Mein Morgen in Hessen, 12.01.2018, 06:05 Uhr

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit