Ravioli
Bild © Colourbox.de

Italien-Urlaub auf dem Esstisch, eine leckere Idee von hr4-Reporterin Waia Stavrianos.

Zutaten

Für den Teig:

  • 200 g Weizenmehl
  • 300 g Hartweizengrieß
  • 5 Eier
  • 2-3 Tl Salz
  • 5 El Olivenöl

Für die Füllung:

  • 500 g Ricotta
  • 1 Pck. TK-Spinat (250 g)
  • Salz, Pfeffer, Muskat

Für die Soße:

  • Salbeiblätter
  • Butter
  • Parmesankäse zum drüber streuen

Zubereitung

Download

Download

zum Download Frische Ravioli mit Ricotta-Spinatfüllung

Ende des Downloads

Die Zutaten für den Teig mit der Küchenmaschine oder dem Knethaken gut durch kneten. Dann den Teig in Folie wickeln und bei Raumtemperatur eine halbe bis eine Stunde stehen lassen.

In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten, dazu den aufgetauten Spinat sehr gut abtropfen lassen, es soll möglichst kein Wasser mehr im Spinat sein. Dann den Ricotta mit der Gabel zerstampfen und mit dem Spinat mischen. Anschließend nach Belieben würzen.

Den Teig nach dem Ruhen in einer Teigwalze erst bei groberer Einstellung, dann feiner werdend so lange durch walzen, bis er dünn und elastisch ist. Nun 10 cm breite und 30 cm lange Streifen schneiden und die Füllung mit einem Teelöffel auf eine Teigbahn geben und dazwischen etwa 3 Fingerbreit Abstand lassen (auch an den Enden etwas Platz lassen), eine gleich große Teigbahn darüber legen und mit dem Finger rund um die Füllung fest andrücken.

Die so entstandenen Ravioli mit einem Messer (wer hat, nimmt natürlich einen Raviolischneider oder -ausstecher) in einzelne Nudeltaschen trennen. Die Ravioli in kochendes Salzwasser geben und so lange sieden lassen, bis die Nudeln oben schwimmen, dann mit einem Schaumlöffel abschöpfen und möglichst frisch servieren.

Als Soße eignet sich Salbeibutter. Die Salbeiblättchen dazu einfach in etwas Butter schwenken und auf die Nudeln geben und zum Schluss mit geriebenem Parmesan bestreuen.

Sendung: hr4, 06:05, 14.07.2017

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit