Kaffee
Bild © Colourbox.de

Menschen haben unterschiedliche Gewohnheiten, morgens munter zu werden. Kaffee oder Tee? Und welches Frühstück sollte es sein? Dr. Angela Jordan hat Tipps für einen wachen Morgen!

Tee oder Kaffee? Was macht eher munter? 

Weitere Informationen

Unsere Expertin

Dr. Angela Jordan, Diplom-Oecotrophologin, Ambulante Ernährungsberatung, DRK-Kliniken Nordhessen

Ende der weiteren Informationen
Dr. Angela Jordan
Dr. Angela Jordan Bild © Angela Jordan

Sowohl im Kaffee als auch im Schwarz- und Grüntee ist Koffein (im Tee früher als Teein bezeichnet) enthalten, das bei normalen Verzehrmengen eine anregende Wirkung ausübt. Koffein wird auch zugesprochen die Konzentration zu steigern und die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit zu fördern. Zu viel Koffein kann indes zu Nervosität und Schlaflosigkeit führen. Wie eine Person auf Koffein reagiert, ist individuell sehr unterschiedlich. Bei regelmäßigem Verzehr steigt aber die Toleranz und es tritt auch ein Gewöhnungseffekt ein.

Zitat
„Kaffee und Co. können eine zu kurze Schlafdauer nicht wettmachen!“ Zitat von Dr. Angela Jordan
Zitat Ende

Schwarz- und Grüntee enthalten je nach Sorte und Zubereitung etwa halb so viel Koffein wie Kaffee. Ob Kaffee deshalb munterer macht ist jedoch fraglich. Es ist bekannt, dass die anregende Wirkung des Koffeins in Tee später einsetzt und dafür länger anhält. Im Tee kommt Koffein zusammen mit sogenannten Polyphenolen vor. Diese gehören zu den sekundären Pflanzenstoffen und haben möglicherweise den Effekt, dass der Körper das Koffein langsamer aufnimmt.

Weitere Informationen

Gut zu wissen

Insgesamt gelten bis zu 350 mg Koffein pro Tag für gesunde Erwachsene als unbedenklich. Das entspricht bis zu sieben Tassen Tee und vier Tassen Kaffee à 125 ml.

Ende der weiteren Informationen

Gehirn in Schwung bringen mit ausreichend Flüssigkeit

Viele Menschen trinken zu wenig. Morgens 1-2 Tassen Kaffee und danach wird oft vergessen zu trinken. Dabei bringt ausreichend Flüssigkeit unser Gehirn in Schwung und ist wichtig für Konzentration und Leistungsfähigkeit. Trinken Sie morgens direkt nach dem Aufstehen 1 oder 2 Gläser Wasser. Insgesamt sollte die Trinkmenge pro Tag mindestens 1,5 Liter betragen, an heißen Tagen deutlich mehr. Die gute Nachricht ist: Kaffee und Tee zählen zur Flüssigkeitszufuhr dazu.

Ein ausgewogenes Frühstück – für mehr Power

Starten Sie Ihren Tag lieber eine halbe Stunde früher und nehmen Sie sich Zeit zu frühstücken. Mischen Sie zum Beispiel eine Vorratsportion Müsli aus Vollkornhaferflocken, ungezuckerten Flakes, Nüssen, Sonnenblumenkernen etc. mit Milch und etwas Obst. Schnell ist ein gesundes und ausgewogenes Frühstück zubereitet. Haferflocken, aber auch Vollkornbrot enthalten Ballaststoffe, die einen langanhaltenden Sättigungseffekt haben und sich günstig auf den Blutzuckerspiegel auswirken. So bleiben Ihnen Durchhänger und Heißhungerattacken am Vormittag erspart.

Kreislauf in Schwung bringen durch Bewegung

Besonders gut lässt sich der Kreislauf in Schwung bringen, wenn man ihn mit ein paar Bewegungsübungen "aufweckt": Recken und strecken Sie sich nach dem Aufstehen, machen Sie ein paar Kniebeuge oder laufen Sie die Treppen hoch und runter.

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit