Konzert Santiano - "Im Auge des Sturms"

Santiano Im Auge des Sturms 2018
  • Uhr (Einlass)
    Frankfurt
    Festhalle Frankfurt
    Ludwig-Erhard-Anlage 1
    60327 Frankfurt
  • Uhr (Einlass)
    Wetzlar
    Rittal Arena Wetzlar
    Wolfgang-Kühle-Straße 1
    35576 Wetzlar

Die "Ruhe" ist vorbei. Nach erfolgreicher Akustik-Tournee in 2017 kündigte sich bereits mit den Open-Air Konzerten dieses Sommers ein stürmischer Wind an. 2018 zieht er weiter. Mit ihrem neuen Album "Im Auge des Sturms" kommt Santiano auf die hr4-Bühne nach Frankfurt und Wetzlar.

2013 waren sie noch die Vorband von Helene Fischer. Aber bereits 2016 feierten die raubeinigen Nordmänner mit über 20.000 Fans eine Riesenparty in der Berliner Waldbühne. Dreimal Platz eins für 3 Alben, Gold, Platin, Echo-Verleihungen folgten, der Wind stand günstig für die fünf. Inwischen füllt Santiano selbst große Hallen und Arenen.

Seefahrerromantik modern verpackt

Santiano ist ein Phänomen. Ihre Musik begeistert. Ihre Lieder, die man meist nicht kennt, kommen einem aber bekannt vor. - Musik, die nicht wirklich Shanty ist, nicht Irish-Folk, nicht Schlager, sondern eine Mischung aus allem - und fünf raubeinige gestandene Männer, die viel Gefühl und Leidenschaft auf der Bühne transportieren. Hans-Timm "Timsen" Hinrichsen, Axel Stosberg, Björn Both, Andreas Fahnert und Peter David "Pete" Sage beweisen, wie gut sich Seemannslieder, Folk und moderner Rock vertragen. Tausende Fans, ausverkaufte Hallen und der Erfolg bestätigen sie.

Auf große Fahrt mit neuem Album

Ihre Musik begeistert. Ihre Texte erzählen, lassen mitfühlen. Und es ist ihre Authentizität, die beim Publikum ankommt. Echte Seemänner eben, wehmütig und erfahren in den Themen, die ihre Lieder prägen. Stark miteinander verbunden durch einen unerschütterlichen Mannschaftsgeist, durch gemeinsame Ziele und den Weg dorthin, egal ob's stürmt oder schneit. Das spiegelt sich auch auf ihrem neuen, den vierten Studioalbum wider. Zusammen gehen sie wieder auf große Fahrt, tauchen Seite an Seite mit großen Entdeckern und Abenteurern in die Geschichte ein und scheuen sich nicht vor den Tiefen der Ozeane. Die Musik unterstreicht's: mit hartem Maschinensound und den bekannten Refrain-Chören. Santiano bleibt ihrem Stil treu.

Salzwasser im Blut

Den rauen Wind eines Musikerlebens hatten sich die fünf schon vor Santiano einzeln um die Nase wehen lassen. 2011 dann trafen sie sich rein zufällig auf einer Party, auf der sie zu später Stunde zusammen sangen und musizierten. Und weil alles so perfekt und gut passte, kam die spontane Idee, mehr daraus zu machen. Sie gingen ins Tonstudio, probierten einiges aus und schon war die Band gegründet. Auch bei der musikalischen Auswahl waren sich die fünf schnell einig: Seemannslieder sollten es sein. Schließlich haben sie alle "Salzwasser im Blut", wie sie behaupten und lieben die melancholische Stimmung der Seemannslieder, die von der Ferne schwärmen und sich doch nach der Heimat sehnen.

Wenn es Ihnen auch so geht, dann gehen Sie an (hr4)-Bord und lassen sich mitreißen in die tobende See, in das Auge des Sturms....

Text: Doerte Westhof (hr4)

Aktueller Song:
Lädt
Lädt
Lädt - Lädt
Lädt - Lädt
mit